Isabel Fink qualifiziert für das Halbfinale der deutschen Meisterschaft

Am 10.02. startete der RV Inheiden in die offizielle Wettkampf Saison mit dem HeinrichHeckel Pokal in Hainstadt. Isabel Fink ging hier bei den 1er Juniorinnen an den Start. Sie  zeigte ein fast fehlerfreies Programm und belegte mit neuer Bestleistung von 114,05 Punkten den 1. Platz. Die Bezirksmeisterschaft des Bezirk-Taunus-Wetterau fand am 24.02. in Langgöns statt. Bei den 2er Schülerinnen U13 zeigten Luna Szenkowski und Jocelyne Burock ihr können. Mit 21,38 Punkten reichte es leider, in einem starken Sportlerfeld, nur zu Platz 4. Auch Isabel Fink ging hier bei den 1er Juniorinnen an den Start. Es schlichen sich ein paar Fehler in ihr Programm ein, aber trotz der Fehler konnte sie sich über den Bezirksmeistertitel freuen. Mit 108,06 Punkten qualifizierte sie sich an diesem Tag ebenfalls für die Hessenmeisterschaft am 17. März. Zwei Wochen später fuhren wir wieder nach Langgöns zum Hugo-Magnus-GedächtnisPokal. Isabel Fink zeigte bei den Juniorinnen wieder ihr ganzes Können und freute sich über 115,76 Punkte, neue Bestleistung und den 1. Platz vor ihrer Konkurrentin Maike Lind aus Wölfersheim. Jocelyne Burock ging bei den 1er Schülerinnen U13 an den Start. Jocy zeigte ein neues Programm, welches leider noch nicht ganz sicher war und somit musste sie Punktabzüge in Kauf nehmen. Sie erreichte den 9. Platz. Eine Woche später am 17.03. fand die Hessenmeisterschaft der Jugend und Elite in Wettenberg-Launsbach statt. Isabel Fink ging hier an den Start, leider erwischte sie einen schlechten Tag und musste drei mal vom Rad absteigen und konnte eine Übung nicht zeigen. Trotz dieser Leistung belegte Isabel einen tollen 3. Platz und konnte sich mit 105,20 Punkten für das Halbfinale der deutschen Meisterschaft am 27.04. qualifizierten. Für Isabel Fink ging es Schlag auf Schlag, nur 6 Tage nach der Hessenmeisterschaft ging es am 23.03. nach Hattersheim zur 1.D-Kadersichtung des Hessischen Radfahrer Verbandes. Isabel ist seit letztem Sommer Mitglied im Hessen-Kader und somit ist dieser Wettkamp eine Pflichtveranstaltung für sie. Auch an diesem Tag musste Isabel ihr Rad ein mal verlassen und konnte eine Übung nicht zeigen. Sie konnte mit 104,73 Punkten trotzdem bei den 1er Juniorinnen gewinnen. Schon am kommenden Wochenende müssen unsere Sportler wieder ran, am 30.03. geht es für unsere „kleinen“ zum 1.Mini-Cup des Bezirk-Taunus-Wetterau nach Bruchenbrücken und Isabel Fink fährt zu den 1. Junior Masters nach Randersacker. Wir wünschen viel Erfolg.

Marlene Gonther gewinnt ihren ersten Wettkampf

Am vergangenen Samstag waren gleich zwei Wettkämpfe an eine Tag so das sich der RV Inheiden aufteilen musste.

Angela Weber und Bärbel Burk fuhren mit unseren sechs Jüngsten Sportlerinnen zum 1. Mini-Cup des BezirkTaunus-Wetterau nach Bruchenbrücken. Bei den 1er Schülerinnen U9 ging Marlene Gonther zum ersten mal an den Start. Sie zeigte ein super Programm, hatte nur 1,68 Punkte Abzug und gewann souverän vor der Konkurrenz. Ebenfalls über einen Sieg und neue Bestleistung freuten sich Luna Szenkowski und Jocelyne Burock bei den 2er Schülerinnen U15.  Jocelyne Burock ging auch bei den 1er Schülerinnen U13 an den Start. Leider gab es ein Problem mit ihrem eingereichten Programm. Es war die falsche Reihenfolge eingereicht, so dass sie Abzüge bekommen hatte obwohl sie die Übungen korrekt ausgeführte. Sie belegte den 6. Platz. Über Platz 3 konnte sich Luna Szenkowski bei den 1er Schülerinnen U15 freuen. In der Kasse 1er Schülerinnen U11 gingen zwei Sportlerinnen an den Start. Anna Hoffmann belegte Platz 3. mit 24,51 ausgefahrenen Punkten und Bestleistung. Für Lea Bley war es der erste Wettkampf, leider konnte sie ihr Programm nicht fehlerfrei zweigen. Sie belegte Platz 7. Der zweite Wettkampf an diesem Tag fand in Randersacker statt.

Der zweite Wettkampf an diesem Tag fand in Randersacker statt.

Sabrina Matthiae machte sich mit Isabel Fink auch den Weg zu den 1. Junior Masters. Isabel war auf den Punkt fit und zeigte in einem großen Starterfeld vom 27 Sportlerinnen eine tolle Leistung. Am Ende standen 112,24 Punkte auf der Tafel und sie belegte eine tollen 18. Platz. Mit dieser Platzierung qualifizierte sich Isabel für die 2. Junior Masters am 13.03.19 in Wölfersheim.